Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tierschutz

Die Europäische Wildkatze

Leider kommt es immer wieder vor, dass verlassene Wildkatzenkinder von Menschen „aufgesammelt“ und mit nach Hause genommen werden. Die Leute sind der Annahme, es handele sich um verwaiste Hauskatzen und wundern sich, dass sich die Kleinen nur ungern anfassen lassen. Damit beginnen die Probleme, weil selbst in Gefangenschaft geborene Wildkatzen sich nicht wirklich zähmen lassen. In diesem Artikel möchten wir Euch die Europäische Wildkatze etwas näher bringen.

Ein Filz „Engel“ für die Streeties

Die Spenden-Aktion für Elke’s Straßenkatzen In unserem CatSiMo-Blog haben wir bereits über unser Spendenprojekt für die „Streeties“ berichtet: Durch Engel & Teufel’s Blog erfuhren wir nämlich, dass sich Anja’s Mama Elke tagein – tagaus um bis zu 15 herrenlose Katzen kümmert, diese nicht nur mit Futter versorgt, sondern sie auch medizinisch versorgen und ggf. sogar kastrieren lässt. Elke betreibt also nicht nur ein „Hobby“, sondern leistet einen aktiven Beitrag zum Tierschutz! Das alles ist eine Menge Arbeit, aber es erfordert auch viel Stehvermögen, wenn wieder einmal einem der Katzies was zustößt. Elke führt fleißig Buch über die Ausgaben, die sie so hat – so habt Ihr einen Einblick, wie viel Geld sie die Versorgung der „Streeties“ kostet.

Katzenbloggerbuch | Vier Pfötchen Hilfe e.V.

Zu unserer Aktion „Ein Katzenbloggerbuch geht um die Welt“ hatten wir Euch in >>diesem Artikel bereits angekündigt, dass wir all‘ die uns vorgeschlagenen Tierschutzvereine und -organisationen etwas näher vorstellen möchten. Damit auch alles seine Richtigkeit hat und wir am Ende nichts Wichtiges vergessen, sind wir gerade dabei, die Tierschützer direkt anzuschreiben, um ihnen die Möglichkeit zu geben, selbst einen entsprechenden Text für unseren Blog bzw. die Aktion zu verfassen. Den Startschuss macht heute die Vier Pfötchen Hilfe e.V. Der gemeinnützige Verein „Vier Pfötchen Hilfe e.V.„ wurde im November 2013 in Unna gegründet. Derzeit umfasst UNSERE Arbeit im Großen und Ganzen: 1. Projekt Türkei: “ Beatas Tieroase „ Vor Beatas Haustüre leben rund 15 Straßenhunde und an die 30 Katzen, die täglich um das nackte Überleben kämpfen müssen. Genau da greift das Projekt „Beata’s Tieroase“ ein! Tägliche Fütterung der Straßenhunde und „Autokatzen“ sowie medizinische Behandlungen und Kastrationen, um die Population zu stoppen, stehen bei ihr fast täglich an. Einen großen Teil der Woche verbringt Beata in der privaten Tierklinik, sowie in der Stadtklinik, um den Tieren …

Aktion: „Ich war eine Wohnungskatze!“

 „Meine Katze läuft nicht weg; sie ist eine reine Wohnungskatze!“ Die meisten Besitzer von Wohnungskatzen sind fest davon überzeugt, dass ihr Tier nie entwischt. Wie gefährlich diese Einschätzung sein kann, zeigt die über 30-jährige Erfahrung in der Notrufzentrale von TASSO: Katzen laufen 10 Mal häufiger weg als Hunde. Auch Wohnungskatzen! Dennoch sind nur 20 Prozent der Katzen in Deutschland registriert. Das bedeutet, dass 4 von 5 Katzen im Verlustfall ihr Zuhause nicht mehr wiedersehen. Aus diesem Grund hat TASSO die Aktion „Ich war eine Wohnungskatze!“ ins Leben gerufen. Sie soll jedem Katzenbesitzer – aber vor allem den Besitzern von reinen Wohnungskatzen – verdeutlichen, wie wichtig eine vorsorgliche Kennzeichnung und Registrierung ist. Doch was bringen Tattoo oder Chip, wenn die Katzen nicht registriert werden? Tierärzte sollten gerade in dieser Hinsicht besser aufklären… Neben 3 verschiedenen Aktionskarten könnt Ihr auch Plakate bestellen. Natürlich haben wir uns an dieser Aktion beteiligt und das Info-Material kam binnen kürzester Zeit hier an. Danke an TASSO! Wir werden versuchen, die Kärtchen an den richtigen Stellen unseres Heimatortes auszulegen. Wie sieht es …